Nächster Bericht

12. Meisterschaftsspiel - 25.02.24 - 10:45 Uhr

FC Concordia Wilhelmsruh - 1.FC Marzahn      :   (  :  )

Letzter Bericht

11. Meisterschaftsspiel - 18.02.24 - 12 Uhr

Heute ging es zum Auswärtsspiel nach Kreuzberg. Nie zuvor haben wir dort ein Spiel austragen dürfen und kannten den Platz noch nicht. Ein ungemütlicher Kunstrasen begrüßte uns. Vielen Dank an Fan Erwin, er spendierte unserem Trainerteam Norbert/ Gino erstmal einen Kaffee.

Hilalspor zeigte bisher in der laufenden Saison in der Meisterschaft sowie im Pokal eine starke Form.

Hallo liebe Freunde, sanfte Grüße und ein herzliches Willkommen zum heutigen Bericht von Eurem Team.

Eine Schocknachricht folgte auf der Nächsten, denn sowohl unser Nico als auch unser Walter fielen uns kurzfristig gesundheitsbedingt  aus. Ist ja auch extrem wichtig im Winter, in den Erkältungsmonaten, zu spielen und in der warmen Jahreszeit gibt es dann wieder ettliche spielfreie Wochenenden. Danke für so eine tolle Planung an den Verband! Janz ehrlich, hätte ich jetzt einen Tennisball in der Hand, ich schwöre...

Der Schiedsrichter kam auch und weiter will ich darauf auch gar nicht eingehen.

Mit keinem Auswechselspieler fiel die Aufstellung heute leicht. In 1-3-2-4-1 wollten wir die Räume eng halten und uns die Kräfte erst einmal einteilen. So standen wir tief und lauerten. Hilalspor versuchte zunächst den Ball laufen zu lassen, kam aber nicht in den Gefahrenbereich. So versuchten sie es ab und an mit hohen Bällen und auch da stand unsere Mannschaft aufmerksam und gut und so gab es für die Heimmanschaft nur die Möglichkeit mit Fernschüssen. Einer dieser Fernschüsse kam auch mal gut auf unseren Kasten, doch Michele war zur Stelle und lenkte das Geschoss über den Querbalken, auch Latte genannt. Und dann gab es noch eine gute Tormöglichkeit für Hilalspor nach einer Ecke, doch der Ball konnte in letzter Sekunde von Spencer von der Linie gekratzt werden. Was ? Wie er das gemacht, oder mit welchem Körperteil er den Ball gerettet hat ? Das sag ich nicht, konnte ich nicht erkennen, unwichtig :-)) .

Die Minuten vergingen und wir konnten Hilalspor gut Paroli bieten. Sozusagen setzten wir jetzt einemal richtig intensiv nach, als Spencer in der 34. Spielminute sich den Ball vom Gegner im generischen 16er rechts außen holen kann, Richtung Zentrum dribbelt und auf Beat passt. Beat bleibt cool und schiebt das Spielgerät über die Linie....TOOOOOOOR...TOOOOOR !! 0:1 !

Großer Jubel bei unseren mitgereisten Fans.

Doch der Jubel hielt nicht lange an, denn praktisch mit dem Wiederanpfiff konnten die Hausherren ausgleichen. 1:1. 

Bis zur Halbzeit passierte dann nichts mehr und wir gingen mit dem 1:1 in die Pause.

Halbzeit.

Wir gingen in die Kabine und ruhten uns noch einmal aus, denn nach 10 Spielminuten der 2.HZ wollten wir dann auf 1-3-1-4-2 umstellen und selber das Spiel machen. 

8 Minuten sind gespielt und uns passiert ein Fehlpass aus dem eigenen Strafraum der Heimmannschaft in die Füße und somit war der Torerfolg kinderleicht. 2:1 .

Etwas angeknockt versuchten wir nun selbst unser Glück nach vorne, doch eine Knieverletzung bei unserem Beat warf uns wieder zurück und so nahmen wir Beat runter und spielten in Unterzahl weiter.

In der 60. Spielminute fällt dann das 3:1 aus einem Gewusel vor unserem 16er heraus.

Wir kämpften weiter und spielen uns zweimal ganz gut durch, aber unsere Abschlüsse verfehlen leider ihr Ziel. Es vergehen die Minuten und mit unserer Schlussoffensive bekommen wir in der 76. Spielminute das vorentscheidene 4:1. Das war es dann auch, denn bis zum Abpfiff fielen weder Tore noch Tennisbälle und so nehmen wir diesmal keine Punkte mit nach Hause.

Abpfiff.

Fazit.

Unsere Mannschaft hat ein gutes Spiel gemacht, alles versucht und taktisch die erste Halbzeit klug und clever agiert. Der Sieg geht aber dennoch verdient an Hilalspor. 

Für uns geht es am kommenden Sonntag wieder gegen die Jungs vom 1.FC Marzahn zu Hause in der Nordendarena. Dabei wird eine volle Hütte mit allem drum und dran erwartet. Wer dazu noch dabei sein will, wenn einer unserer Spieler geehrt wird, dann seid bitte pünktlich da !

Und somit sehen wir uns dann spätestens da wieder und freuen uns jetzt schon auf ein schönes Spielchen. 

Habt eine schöne Woche und bleibt, oder werdet schnell gesund.

Für unser Team heute im Einsatz: Michele - Augustin - Martin - Spencer - Beat - Clemens - Bela - Oskar - William - Nicolas - Teodor

Berlin Hilalspor - FC Concordia Wilhelmsruh    4 : 1   ( 1 : 1 )

10. Meisterschaftsspiel - 28.01.24 - 10:30  Uhr

Heute also sollte es mal wieder mit einem Spielchen klappen. Strahlend blauer Himmel und viel Sonnenschein machten den Sonntagsausflug nach Marzahn erträglich.

Es war heute noch ein Hinrundenspiel und beide Teams  im Mittelfeld der Tabelle nebeneinander. 

Der angesetzte Schiedsrichter war auch gekommen und pfiff gut. 

Anstoß.

Wir hielten uns an unseren Matchplan und zeigten von der ersten Spielminute das wir hellwach sind. Der Ball wurde gut behandelt und lief zwischen unseren Füßen hin und her. So erspielten wir uns nach 7 Spielminuten eine erste Tormöglichkeit, aber Walters Schuss geht knapp links am Kasten vorbei.

 In der 11. Spielminute konnte der Heimtorwart den Ball kontrolliert mit beiden Händen aus seinem Netz holen, da Martin ihn zuvor nicht einmal ein Hauch einer Chance ließ und zum 0:1 für uns trifft. 

Zwei Minuten später wieder ein hartes Einsteigen von Marzahn mit Freistoß für uns. Oskar bringt den Ball von halbrechts in den 16er auf Bela, doch bevor der Ball Bela erreichen kann , kommt Nico angeflogen und köpft den Ball unhaltbar in den linken Winkel ! Tor des Monats ! WOW ! 0:2!

Die Heimmannschaft versuchte es immer wieder mit langen Bällen. In der 18. Spielminute geht dann ein langer Ball auf der rechten Seite entlang, ein Marzahner nimmt den Ball im Vollsprint mit und zieht ab. Der Schuss war nicht schlecht und kann jedoch von Michele gehalten werden. Der abgewehrte Ball fällt allerdings einem anderen Marzahner Spieler vor die Füße und dieser trifft zum 1:2.

Unser Team ließ sich aber davon nicht beeindrucken und spielt weiter ihr gepflegtes Kurzpassspiel. So wird dann in der 21. Spielminute über der rechten Seite fantastisch kombiniert und wieder ist es unsere Nummer 3 Nico, der den Ball über die Linie bugsiert! 1:3.

Erst Martin mit einem Dreiangelpfosten und dann Martin in der 40zigsten Spielminute zum 1:4.

Halbzeit.

Es war klar, dass die Marzahner nun noch einmal alles dransetzen würden, um hier noch einmal ranzukommen. Nur mit langen Bällen ist das allerdings etwas schwierig, da unsere Abwehrreihen darauf programiert sind, wie der Wecker, der einem jeden morgen aus dem Schönheitsschlaf reist,sich die Dinger zu holen . Abwehrchef Willi mit Clemens links und Nicolas rechts in wahnsinns Form ! Dazu Bela und Augi auf der 6, die alles ablaufen, was abzulaufen geht ! Und so pflückten wir uns, wie Herr Tölke im Sommer sich Kirschen von seinem Kirschbaum , wieder so einen langen Ball runter und spielen blitzschnell. Pass auf Teo, Teo steckt auf Walter und Walter legt butterweich zu Martin. Na und was passiert bei Martin mit Ball am Füßchen im gegnerischen 16er ? Ja, richtig ! TOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für CW !

Eiskalt  abgezockt und Marzahns feute Träume zerstört ! So siehts aus ! 1:5!

Unsere zahlreich mitgereisten Fans wollen noch mehr von diesen Leckerbissen ? Bitteschön!

56. Spielminute: TOOOOOOR für CW und getroffen hat unsere Nummer 2 -- Augustin !! 1:6.

72. Spielminute, Pass - Pass - Pass - Walter am gegnerischen 16er mit schneller Drehung und sofort Abdruck ! TOOOOOOOOOOOOOOOOOR! TOOOR ! 1:7.

Da unser Oskar beim letzten Meisterschaftsspiel einen wunderschönen Freistoß in den Dreiangel platzierte, durfte er heute natürlich wieder ran. Und dann kam die gute Freistoßmöglichkeit. Ungefähr 25 Meter vom Kasten entfernt und Oskar versucht sein Glück. Der Schuss jedoch geht nicht an der Marzahner Mauer vorbei. Die Marzahner fielen nun immer wierder mit ihrer bekannt, sehr harten Spielweise auf und hatten dabei oft Glück, dass der Schiedsrichter hier nur 2 x den gelben Karton zog.

Springen wir in die 84. Spielminute. Nico setzt 30 Meter vor dem Tor der Heimmannschaft zu einem Dribbling an. Erst der dritten Marzahner Spieler konnte unser Nico  mit einem Foulspiel stoppen. Freistoß an der Strafraumgrenze. Nico legt sich die Pille hin und wartet auf die Freigabe.

Der Pfiff ist laut und deutlich zu hören und Nico läuft an. Von etwas links nach ganzs rechts an den Innenpfosten !! Und so trifft unsere Nummer 3 -- Niiiiico erneut mit einem Traumtor für uns und zum Endstand von 1:8 --- AUSWÄRTSSIEG!

Abpfiff.

Fazit.

In der Vorsaison waren wir auch beim 1.FC  Marzahn 94  und wussten was uns erwarten würde. Und so kam es dann auch. Doch unsere Spielweise und unsere Übersicht, das Spielverständnis,  haben sich zur Vorsaison deutlich verbessert. Die Pässe und die Laufwege sind deutlich klüger und sauberer geworden. Der Auswärtssieg geht darum auch so deutlich an unser Team. Es war schön mit anzusehen wie unser Team heute keine einzige Schwachstelle zuließ und von unserer Nummer 1 Michele, bis hin zu unserer Nummer 25 Teodor, alle Jungs heute ein stakes Match zeigten ! Weiter so !

Ein Gruß schickt die Mannschaft noch an unseren Käptn Spencer, der heute leider mit Fieber vom Bett aus anfeuern musste. Gute und schnelle Besserung !

Vielen Dank an unsere Fans für diese tolle Unterstützung beim schweren Auswärtsspiel in Marzahn.

Für unser Team heute im Einsatz: Michele - Augustin - Nico - Walter - Martin - Beat - Clemens - Bela - Oskar - William - Gusti - Nicolas - Teodor

Wir wünschen Euch einen schönen Start in die neue Woche ! Bleibt gesung und guckt ab und zu mal unter Gewinnspiel nach. Könnte ja sein, dass demnächst ein neues Gewinnspiel an den Start geht ??

Wer weiß.....  :-)

1. FC Marzahn 94 - FC Concordia Wilhelmsruh   1 : 8   ( 1 : 4 )

9. Meisterschaftsspiel - 17.12.23 - 10:45 Uhr

Nach der dreiwöchigen Spielunterbrechung wegen Eis und Schnee konnte heute wieder der Ball über das satte Grün unserer Nordendarena geschoben werden. Der angesetzte Schiedsrichter wurde wieder abgesetzt und kein neuer Schiedsrichter dafür eingetragen. Wir fragten Nordend-Cup- Bester Schiedsrichter - Gewinner Martin, ob er Zeit und Lust hätte und er sagte spontan zu. Er war überpünktlich da und hatte alles im Griff.

Im letzten Spiel des Jahres 2023 begrüßten wir Türkiyemspor Berlin. Auch die Jungs von Türkiyemspor waren pünktlich da und so konnte mit etwas Verspätung um 11 Uhr angestoßen werden.

10 °C aber stürmisch zeigte sich das Wetter heute an der Dietzgen-Road, fast so stürmisch wie die Jungs von CW sich heute präsentierten. Unsere Burschen wollten sich heute mit einem schönen Spiel bei ihren Fans bedanken, denn auch heute kamen sie wieder und unterstützten ihr Team!

Vielen Dank für Eure tolle Unterstützung 2023 liebe Fans!

Anstoß.

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich heute nicht jeden Treffer mit seiner Vorgeschichte aufschreiben kann, erstens fehlt mir teilweise die Erinnerung und zweitens hab ich nicht so viel Zeit so kurz vor dem heiligen Abend! 

1.   SM TOR - Oskar

10. SM TOR - Nico

14. SM TOR - Martin

18. SM TOR - Nico

19. SM TOR - Martin

39. SP TOR - Walter

Halbzeit

48. SM TOR - Beat

51. SM TOR - Beat

65. SM TOR - Oskar  - 25 Meter -Freistoß -Dreiangel-TOOOOOOOR

68. SM TOR - Spencer

71.  SM TOR - Spencer

73. SM TOR - William

75. SM TOR - Nico

77. SM TOR - Clemens 

79. SM TOR - Nico

83. SM TOR - Nico

87. SM TOR - Tom trifft zum 17:0.

Abpfiff.

Fazit.

In einem fairen Spiel dominierten die Hausherren nach belieben das Match. Der Ball lief prima und einige Spielzüge waren sehr ansehnlich. Wir wechselten die Positionen und hatten viel Ballbesitz. Trotz der spielerischen Überlegenheit unserer Mannschaft kam nie Frust beim Gast, noch Überheblichkeit bei unseren Jungs auf. 

Ein Fazit von der Hinrunde können wir noch nicht ziehen, da wir noch zwei Hinrundenspiele haben. Am 21.01. in Britz und am 28.01.24 in Marzahn. 

Nun freuen wir uns aber auf schöne und hoffentlich für alle auch gesunde Weihnachtstage und auf den Sprung nach 2024. Danach könnte Euer Coach allerdings schon zweifacher Opa sein,

oder auch noch nicht :0) 

Wir werden sehen :0) 

Trotzdem bittet Euer Trainerteam Norbert/Gino am Dienstag nochmal zum Training !

Für unser Team heute im Einsatz: Michele - Augustin - Nico - Walter - Martin - Spencer - Beat - Clemens - Oskar - William - Gusti - Tom. An unsere kranken und verletzten Spieler wünschen wir gute und schnelle Besserung!

FC Concordia Wilhelmsruh - Türkiyemspor Berlin    17 : 0    ( 6 : 0 )

8. Meisterschaftsspiel - 26.11.23 - 10:45 Uhr

Wunderbares Wetter am letzten Sonntag an der Dietzgen-Road! Strahlend blauer Himmel, ein spannendes Fußballspiel und gute Stimmung in der Nordendarena!

Der Berliner TSC war zu Gast. Schiedsrichter kam auch.

Aber auch uns machen derzeit immer wieder Erkältungskrankheiten und Verletzungen zu schaffen. Gut das unser Martin heute wieder für eine Halbzeit mitspielen konnte. 

Hallo und herzlich willkommen zum etwas verspäteten Spielbericht von Eurem Team.

Wir kommen gut rein in das Spiel und ließen den Ball gut laufen. TSC stellte sich hinten rein und hoffte auf einen Konter. Bis zur 15. Spielminute läuft das Ganze nur in die Richtung vom TSC. Eckball für uns getreten von Walter. Spencer kommt im Hintergrund zum Abschluss , der Ball nimmt eine gute Flugbahn Richtung Latten Unterkante, doch mit einen Wahnsinns Reflex kommt der Torwart im letzten Moment noch mit den Fingerspitzen dran und lenkt die Pille über die Latte. Nun die Ecke von der anderen Seite, diesmal bringt sie Spencer rein und findet in Nico einen Abnehmer, Nico köpft auf die lange Ecke, doch auch jetzt steht der Torwart goldrichtig und verhindert schon wieder den Rückstand für sein Team. Im Gegenangriff wird ein langer Ball von uns zur Ecke geklärt. Die Ecke kommt rein, ist gefühlt eine halbe Stunde unterwegs und wird dann per Kopf zum 0:1 verwandelt! Weiter spielten wir guten Fußball, kommen allerdings nicht wirklich zum Abschluss, denn der TSC steht wirklich gut drin. In der 35. Spielminute ist der Berliner TSC an unserem 16er und kann sich die Kugel seelenruhig hin und her schieben, bis sich dann einer dazu entschließt auf unser Tor zu schießen

und so stand es dann 0:2. Wir hatten das Spiel im Griff und liegen plötzlich mit 0:2 hinten. Bis zum Halbzeitpfiff spielten wir mutig weiter und wollten noch den Anschlusstreffer, doch das gelang uns nicht mehr.

Halbzeit.

Unsere Jungs waren natürlich mit dem Spielverlauf nicht einverstanden und auch etwas angefressen, doch das Gute war ja, wir hatten noch 45 Spielminuten und so spielten wir weiter auf den Anschlusstreffer. Sieben Minuten sind gespielt und Spencer legt einen Zuckerpass auf Beat, Beat mit Ball stürmend auf das Gästetor zu und dann zieht er ab........TOOOOOOOOOOOOOR !! TOOOOR !

Unsere Nummer 12  schiebt sicher ein und so steht es nur noch 1:2.

Der TSC jetzt hart unter Druck, denn CW macht jetzt richtig bambude. Es läuft die 54. Spielminute. Der Pass kommt zu Beat, Beat nimmt den Ball hoch, überspielt seinen Gegenspieler, nimmt den Ball sauber wieder runter, die Aktion alleine ist schon einen Bambi wert, doch Beat legt dann auch noch den Ball unserem Martin so in den Lauf, das unser Martin, der nun endlich wieder im Spiel war, nur noch am herauskommenden Torhüter vorbeischieben musste! Hat er es geschafft ? 

54. Spielminute...TOOOOOOOOOOOOOOOOR für CW und getroffen hat unsere Nummer 9 Maaaartin !

Jetzt waren unsere Jungs am Drücker und wollten den Führungstreffer, aber der TSC stand tief drin, fing jetzt auch an, mit unsportlichen Aktionen zu glänzen. Besonders der Spieler mit der Rückennummer 17 der Gäste ging nur auf die Knochen unserer Spieler. Zwar pfiff der Schiri diese unschönen Fouls, doch Karten gab er dafür nicht. Karten gab er aber dafür, weil ein TSC Spieler eine Eckfahne umwarf und auch unser Nico bekam seinen gelben Karton, weil er bei einem schnell ausgeführten Freistoß der Gäste noch zu dicht am Ball stand und angeschossen wurde. Und da verstehe ich ehrlich gesagt die Schiedsrichterwelt nicht mehr. Gehst Du auf die Knochen anderer Menschen passiert gar nichts und spielst du das gesamte Spiel über fair bekommst du trotzdem die Karte zu Gesicht. Da stimmt doch  irgendwas nicht ! In den letzten 20 Spielminuten versuchten wir noch einmal unsere letzten Körner rauszuholen und wollten noch das Siegtor schießen, doch leider bekamen wir keinen sauberen Spielaufbau mehr hin und spielten dem Gegner in die Füße. Dadurch kamen wir immer wieder auch selber unter Druck am eigenen Gehäuse. Einmal zeigte Michele eine starke Reaktion und lenkte einen guten Schuss noch um den Pfosten herum.

Spencer und auch Beat wurden dann im gegnerischen 16er gefoult, doch der Schiri stand viel zu weit weg und traute sich nicht zu pfeifen, hatte nicht einmal mitbekommen, dass unser Beat verletzt liegen blieb und ausgewechselt werden musste. Schade, ein guter Schiedsrichter pfeift so ein Spiel ganz anders, aber das Thema hatten wir ja letzte Woche schon.

Am Ende blieb es beim 2:2 und der TSC war sehr enttäuscht über die Punkteteilung, sie wollten den Vorsprung über die Zeit bringen, na ja, den Ausgang kennen wir ja jetzt.

Abpfiff.

Fazit.

Viele richtig gute Aktionen konnten wir in diesem Spiel von unseren Mannen sehen. Besonders auffällig, mit immer wieder starken Aktionen, waren Nicolas und William ! Unsere Abwehr stand gut, das Mittelfeld auch und der Spielaufbau war auch nicht schlecht. Einzig könnte man noch am schnelleren und genauerem Abspiel arbeiten. Machen wir ! 

Nächste Woche gehts zum Kerze anzünden nach Britz. Geile Anstoßzeit. Aber vielleicht macht uns ja Großväterchen Frost noch einen Strich durch die Rechnung. Wir werden sehen.

Bis dahin bleibt mir bitte alle gesund und genießt die Vorweihnachtszeit !

Für unser Team heute im Einsatz: Michele - Augustin - Nico - Walter - Martin - Spencer - Beat - Clemens - Oskar - William - Gusti - Nicolas - Teodor

FC Concordia Wilhelmsruh - Berliner TSC    2 : 2   ( 0 : 2)

7. Meisterschaftsspiel - 18.11.23 - 13 Uhr

Heute ging es zum Auswärtsspiel nach Lübars. Wie in den vergangenen Jahren sahen wir auch heute wieder irgendwie schlecht gegen Lübars aus. Der angesetzte Schiri kam auch und ließ in der 1. HZ zu viel durchlaufen, womit er dafür von den Lübarsern nur Hohn und Spott erntete.

Hallo und herzlich willkommen zum Spielbericht von Eurer Lieblingsmannschaft.

Pünktlich zum Anstoß um 13 Uhr waren auch wieder unsere Fans mit am Start und unterstützten uns fantastisch. Vielen Dank dafür.

Für uns gab es heute leider nichts zu holen. Nahmen wir uns vor an den Leistungen der letzten Spiele anzuknüpfen gelang uns das heute nicht. Wir mussten wegen krankheitsbedingter Ausfälle wieder neu umstellen, dabei zeigte Coach Gino heute kein glückliches Händchen. Trotzdem versuchte unser Team heute mit fairen Mitteln ordentlich Fußball zu spielen. In der 7. und 9. Spielminute kommen zwei Schüsse auf unseren Kasten, die direkt unhaltbar einschlagen. In der 13. Spielminute bekommen wir dann einen Freistoß am gegnerischen 16er. Spencer tritt an , doch das Glück heute nicht auf unserer Seite, Latte ! Im Gegenzug das 3:0 in der 17. Spielminute.

Lübars spielte kaum Fußball, sie waren eher damit beschäftigt übertriebene Härte an den Tag zu legen. Der Schiri pfiff viele Fouls zwar, doch Karten zeigte er erst in der 2.HZ und so war es ein Freifahrtschein für die Heimmannschaft hart in die Knochen unserer Jungs zu gehen. Auch vom Lübarser Trainer kam keine Ansprache zu seiner Mannschaft das unfaire und gefährliche Spiel zu unterlassen. Wahrscheinlich war es sogar genau so gefordert ?! Unsere Jungs hielten sich nun zurück und so konnte Lübars in der 29., 39. und 40. Spielminute mit drei weiteren Torschüssen auf 6:0 erhöhen. 

Halbzeit.

Für den zweiten Durchgang hofften wir darauf, dass der Schiedsrichter jetzt mal durchgreift und die verdienten Karten zückt.

Wir bekommen einen einzigen Schuss in der 49. Spielminute der gesamten 2.HZ auf unseren Kasten und na klar ist der auch drin. Unhaltbar drin. Wir spielten ordentlich zu Ende , erspielten uns auch ein paar ordentliche Torchancen, aber heute sollten wir einfach keinen Treffer erzielen. 

Wenigstens griff der Schiri nun besser durch, aber trotzdem haben unsere Spieler etliche blaue Flecken, zum Glück nur blaue Flecken, davongetragen. 

Wichtigste Erkenntnis, im Rückspiel muss 100% ein guter Schiedsrichter her !!!

Fazit.

Einige Mannschaften können kaum einen Ball geradeaus spielen und denken sie gehören in die Regionalliga und nicht in Berlins unterster Spielklasse . Was geht eigentlich in deren Köpfen vor?

Anstatt in der Woche Spaß beim Training zu haben und sich auf ein faires Spielchen am Wochenende zu freuen, geht es denen nur darum mit aller Macht Spiele zu gewinnen und dafür nehmen sie auch alles in Kauf, weil sie genau wissen, sie werden dafür nicht bestraft, weil wir weder genügend noch richtig gute Schiedsrichter auf Berlins Fußballplätzen sehen!

Ich bis stolz auf meine Burschen, da sie auch heute wieder Fairplay an den Tag gelegt und unseren Verein prima vertreten haben, selbst auch dann, als es von Lübarsern Spielern und ihrer Coachingzone

zu sehr überheblichen und erniedrigen Aussagen gegen uns kam! Pfui Teufel. Bei so einem Charakterlich schlechten Verhalten wird das Karma zurückschlagen. Vielleicht nicht heute und morgen, aber es kommt ! Ganz sicher :-) 

Nächste Woche kommt der Pankower Stadtrivale Berliner TSC auf die Nordendarena zum Spielchen.

Es gab schon einen Musikwunsch aus unserer Mannschaft, dass wir zum Aufwärmen schon einmal einen Weihnachtssong spielen sollen. Ist es dafür denn nicht noch etwas zu früh ? Wir werden sehen :-) 

Doch zuvor liebe Leute, haben wir noch zweimal Training und morgen Abend einen ganz besonderen Termin :-) .

Natürlich werden wir Euch im Newsticker darüber informieren :-) 

Also bis dahin, machte Euch einen schönen Sonntag und genießt die freie Zeit! 

Für unser Team heute im Einsatz: Michele - Augi - Walter - Spencer - Beat - Clemens - Bela - Oskar - Willi - Gusti - Tom - Nicolas - Teo

1. FC Lübars - FC Concordia Wilhelmsruh      7 : 0  (  6 : 0 )

6. Meisterschaftsspiel - 12.11.23 - 10:45 Uhr

Heute stand das nächste Meisterschaftsspiel an. In der heimischen Nordendarena waren die Jungs vom SC Charlottenburg zu Gast. Der angesetzte und uns schon bekannte Schiedsrichter war auch gekommen und pfiff wie immer gut.  :-)

Wir hatten zweimal gut trainiert und daran gearbeitet, sauber von hinten raus zu spielen.

Wir stellten auf 1-3-2-3-2 um und stellten mit Augi und Spencer eine Doppelsechs.

Das Wetter an der Dietzgen-Road war auch gut und so konnte pünktlich angepfiffen werden.

Hallo und herzlich willkommen zum Spielbericht von Eurem Team.

Vor einem halben Jahr ungefähr wetteten Augustin und Nicolas darauf, dass im Falle eines Torerfolgs, Augi den Torjubel von Herrn Bellingham und Nicolas von Herrn Becker machen würden. War heute etwa der Tag dazu ? 

CW legt gut los, läuft den Gegner bereits am gegnerischen 16er an und versucht sich den Ball zu erobern. Charlottenburg aber ballsicher mit gutem Passspiel. In der 11. Spielminute bekommt dann unsere Nummer 17 - Gusti, der sich in der Trainingswoche seinen Startplatz im Team mehr als verdient hatte,  zum ersten Torabschluss. Leider geht sein Schuss um gut einen Meter am rechten Pfosten vorbei.

CW erhöht den Druck und Charlottenburg mit Schwierigkeiten sauber heraus zu spielen. Ein paar Minuten später kommt dann Spencer aus ca. 20 Meter Torentfernung zum Abschluss, doch auch da geht der Ball knapp am rechten Pfosten neben das Tor an den Fangzaun.  In der 18. Spielminute dann ein wunderbarer Angriff über links, Pass ins Zentrum auf Spence, der nun mit einem seiner fantastischen Dribblings an 3 Mann vorbei und dann der Querpass auf Gusti. Gusti zögert keine Sekunde und zieht direkt am 16er ab. Der Ball mit geiler Flugkurve über den Gästekeeper in die lange Ecke zum 1:0 in das TOOOOOOOOOOOOOOOOR !!TOOOR und zum allererstem Mal für uns getroffen hat unsere Nummer 17--Guuuuuuuuuuustiiiii ! Was folgt ? Eine Saltorolle vorwärts! :-))

Weiter sind unsere Jungs viel angelaufen und haben den SCC schon früh unter Druck gesetzt, dabei haben wir hinten dann den langen Ball gut abgefangen und konnten selbst das Spiel gestallten. Bis zur 43. Spielminute passierte allerdings nicht viel. Charlottenburg hatte nur eine gute Tormöglichkeit, aber der Ball geht an die Latte. Glück gehabt. Ansonsten war es ein wenig das berühmte Mittelfeldgeplänkel.

Doch in der 44. kommt CW noch einmal brandgefährlich über links, dann der Pass auf die rechte Seite auf Nicolas und der wiederum legt super für Augi im Zentrum auf. Augi kommt aus dem Hintergrund und müsste sofort abziehen. Augi zieht sofort ab und der Ball geht unhaltbar in das TOOOOOOOR !!

Mit seinem 4. Meisterschaftssaisontreffer bringt er seine Mannschaft noch vor dem Pausentee mit 2:0 in Führung !! Torjubel ? Nicht drauf geachtet  :( 

Halbzeit.

In den zweiten 45 Spielminuten wollten wir den SCC etwas mehr Platz zum Spielen geben und machten erst ab der Mittellinie die Räume eng. Nun wurde es für unsere Gäste etwas schwerer die Lücke zu finden und so konnten wir uns oft, mit wenig Aufwand, den Ball erobern und schnelle Gegenangriffe fahren. Einer davon war bereits in der 51. Spielminute. Schnelle Balleroberung, schnelles Passspiel aus der eigenen Hälfte auf Oskar und Oskar in aussichtsreicher Abschlussposition. Es sind ca. 22 Meter Torentfernung. Oskar macht alles genau richtig, nimmt den Ball sauber mit, legt sich den Ball noch einmal ein bisschen vor, nimmt noch einmal Schwung auf und haut alles rein in den Hammer.

Der Torwart hat heftige Probleme den Ball abzuwehren und kann ihn nur nach vorne abklatschen lassen. Da allerdings kommt Nicolas angerauscht und zieht sofort ab. Der Ball geht am Torwart vorbei in das TOOOOOOOOOOOOOOR !! TOOOOOR ! Mit seinem allerersten TOOOOR für CW macht er sofort den Sheraldo und löste damit seine Wettschuld ein ! 

51. Spielminute : TOOOOOR für CW und getroffen hat unsere Nummer 22 --Niiiiicooooolaaaaas !!!

Neuer Spielstand: CW 3 - SCC.....

Und so vergingen die Minuten. SCC gab nie auf und versuchte alles um den Anschlusstreffer zu erzielen, doch wir standen hinten einfach gut und ließen nur noch in der 84. Spielminute einen Torschuss zu, der mehr oder weniger eine Bogenlampe aus dem Halbfeld war und über unseren Michele hinweg in unseren Kasten eintropfte. Der Treffer war verdient, doch verdient waren auch die 3 Punkte für uns, die wir gerne auf der Nordendarena behalten.

Abpfiff.

Fazit.

Wie unsere Mannschaft heute wieder zusammen geackert und gespielt hat, sich wie Bolle mit unsere Torschützen mitgefreut und ein gutes Spiel gezeigt hat, war für unsere Fans Freude genug.

Offensiv können sich Nico, Beat, Gusti und Nicolas Hoffnung auf Punkte machen. Defensivpunkte könnten bei Tom, Bela , Willi und Spencer herausspringen, doch warten wir bis Ende des Monats ab und gucken dann auf die neuen Machtkartenwerte. 

Nächsten Samstag geht es dann zum Nachbarn Lübars. Anstoß wird um 13 Uhr sein.

Doch bis es soweit ist, werden wir noch ein paar Trainingseinheiten abhalten und uns gut vorbereiten.

Also bleibt gut gelaunt bis zum nächsten Bericht.

Für unser Team heute im Einsatz: Michele - Augi - Nico - Walter - Spencer - Beat - Clemens - Bela - Oskar - Willi - Gusti - Tom - Nicolas

FC Concordia Wilhelmsruh - SC Charlottenburg     3 : 1   ( 2 : 0 )

Und wer noch nicht genug hat, der kann sich nun noch den Spielbericht von Fussball.de reinziehen. :-)

Viel Spaß.

Spielbericht FUSSBALL.de

A-Junioren Bezirksliga St.5: FC Concordia Wilhelmsruh II – SC Charlottenburg, 3:1 (2:0), Berlin

 

Nichts zu holen gab es für SC Charlottenburg bei der Reserve von FC Concordia Wilhelmsruh. Die Mannschaft von Gino Elsholz erfreute ihre Fans mit einem 3:1. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur FC Concordia Wilhelmsruh II heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

In der 17. Minute ging FC Concordia Wilhelmsruh II in Führung. Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Augustin Bednasz seine Chance und schoss das 2:0 (44.) für FC Concordia Wilhelmsruh II. Mit der Führung für FC Concordia Wilhelmsruh II ging es in die Halbzeitpause. In ruhiges Fahrwasser brachte FC Concordia Wilhelmsruh II sich, indem man das 3:0 erzielte (50.). Wenige Minuten später verkürzte SC Charlottenburg auf 1:3 (83.). Nach abgeklärter Leistung blickte FC Concordia Wilhelmsruh II auf einen klaren Heimerfolg über SC Charlottenburg.

Im Klassement machte FC Concordia Wilhelmsruh II einen Satz und rangiert nun auf dem fünften Platz. Drei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von FC Concordia Wilhelmsruh II bei.

Große Sorgen wird sich Heribert Kreft um die Defensive machen. Schon 22 Gegentore kassierte SC Charlottenburg. Mehr als drei pro Spiel – definitiv zu viel. Die Abwehrprobleme von SC Charlottenburg bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. In dieser Saison sammelte SC Charlottenburg bisher zwei Siege und kassierte vier Niederlagen.

Kommende Woche tritt FC Concordia Wilhelmsruh II bei 1.FC Lübars an (Samstag, 13:00 Uhr), einen Tag später genießt SC Charlottenburg Heimrecht gegen Berlin Hilalspor.

 

 

5. Meisterschaftsspiel - 05.11.2023 - 10:30 Uhr

FC Hertha 03 III - FC Concordia Wilhelmsruh      2  : 2    (2 : 1)

Nach zwei Wochen Ferien melden wir uns nun wieder zurück vom Blaumachen.

Heute reisten wir zu Hertha 03 Zehlendorf. Zum ersten Mal bespielten wir diese fantastische Sportanlage an der legendären Onkel Toms Hütte. 

Wir wurden sehr freundlich empfangen und der angesetzte Schiedsrichter kam auch. 

Viele Wilhelmsruh Fans folgen unser Team und freuten sich auch darauf, dass endlich wieder der Ball rollt.

Wir bereiteten uns vor und besprachen die Aufstellung. 

Und dann ging es auch schon los. Der Schiedsrichter pfiff die Partie auf sehr unangenehmen Boden pünktlich an. Kurz und voll gesaugt mit Wasser trat man bei jedem Schritt wie in eine Pfütze. Ein echter Hockeyplatz eben. Hauptsache es verletzt sich niemand.

Wir versuchten uns erst einmal zu finden und den Ball auf dem schnellen Belag zu kontrollieren. In der 5. Spielminute bekommt dann Nico die Möglichkeit den Ball Richtung Hertha Tor zu schießen, doch der Schuss landet knapp links neben dem Kasten. In der 22. Spielminute dann ein guter Spielzug von uns und Oskar von halb rechts in den 16er und zieht ab, doch auch der Ball verfehlt knapp das Gehäuse und geht unten links vorbei. Es spielte sich viel im Mittelfeld ab , denn die Abwehrreihen beider Teams ließen nicht viel zu. Viele lange Bälle ohne Erfolg. In der 27. Spielminute versuchen wir von hinten heraus das Spiel zu gestalten, doch ein Fehlpass kann eiskalt vom Gegner genutzt und zum 1:0 vollendet werden. Das hat uns ein bisschen auf die Bahn geworfen, sodass wir nur 2 Minuten danach noch einmal am eigenen Tor ein weiteres Gästegeschenk verteilten. 2:0. 

In der Nachspielzeit der 1.HZ spielen wir dann den schönsten Spielzug vom gesamten Spiel. Schnell und direkt über mehrere Stationen und unsere Nummer 2 --- Augi schiebt unhaltbar für den Keeper in die lange Ecke ein. 45+1 TOOOOOOR für CW ! Anschlusstreffer und Halbzeit.

Mit diesem verdienten Anschlusstreffer wollten wir im zweiten Durchgang die Weichen auf den Ausgleich stellen, doch es war weiterhin ein zähes Match von beiden Teams. Dennoch erzeugten wir jetzt mehr Druck auf das Gästetor. In der 71. Spielminute bringt dann wieder unser Walter von links außen eine seiner vom Gegner gefürchteten Flanken rein und der Torwart kann den scharf angeschnittenen Ball nicht kontrollieren, wehrt ihn zu kurz ab und genau da greift unsere Nummer 13 in das Geschehen ein, denn der Ball kommt vor die Füße von Clemens der sich natürlich nicht zweimal bitten lässt und schon beim ersten Mal einschiebt ! TOOOOOOOOOOOOR ! TOOOOR für CW ! 2:2.

Beide Teams versuchten in den letzten 20 Spielminuten noch den Siegtreffer zu erzielen und gaben noch einmal alles. Wir hätten uns so sehr heute den Kölner Keller gewünscht, denn Spencer wird zweimal glasklar im 16er von den Beinen geholt und beide Male ließ der Schiri weiterspielen. Da hatte Hertha 03 bereits zum 3. und 4. Mal heute das Glück auf ihrer Seite zu verbuchen.

Abpfiff.

Fazit.

Am Ende bliebt es bei dem gerechten Unentschieden und wir nehmen einen Punkt mit nach Hause.

Für die lange Spielpause waren heute ein paar gute Ansetze zu sehen, doch es läuft noch nicht alles so wie es soll, jedenfalls mit dem Ball, dann das Andere was wir heute beobachten konnten, dass war ganz großes Kino und genau darum geht es bei uns und unseren Events!

Und zwar ist damit unser Zusammenhalt gemeint. Es war heute eine Einheit auf und neben dem Platz die gemeinsam alles rausgehauen und sich gegenseitig aufgepeppelt hat !

Darum geht es! Um den Zusammenhalt in guten sowie schlechten Tagen ! Fantastisch !

Nun werden wir uns in der kommenden Woche gut vorbereiten und empfangen dann am kommenden Sonntag die Jungs vom SC Charlottenburg in der heimischen Arena.

Bis dahin, bleibt gesund und erkältet Euch nicht !!

Für unser Team heute im Einsatz: Michele - Augi - Nico - Walter - Spencer - Beat - Clemens - Bela - Oskar - Willi - Gusti - Tom - Nicolas - Teo

4. Meisterschaftsspiel - 08.10.2023 - 10:45 Uhr

Am Samstag hatte es ab Mittag bis in die Nacht hinein durchgeregnet und es stellte sich die Frage: War unser NR2 überhaupt bespielbar? Am heutigen Sonntag Morgen dann aber ein strahlend blauer Himmel und der Platz im guten Zustand. Nachdem unsere heutigen Gäste bereits  2x schon nicht bei einem Meisterschafsspiel angetreten waren, hofften wir darauf, dass sie heute den Weg in die Nordendarena finden würden. Ein Schiedsrichter wurde nicht angesetzt.

Hallo liebe Freunde unseres Teams, seid herzlich willkommen zum Meisterschaftsspielbericht Teil 4.

Arminia Tegel kam mit 10 siegeshungrigen Jungs an und freute sich auf ein schönes Spielchen.

Eine nette und freundliche Truppe. Und so springen wir gleich rein in das Spiel.

Tegel stellte sich erst einmal hinten rein und hofften auf einen langen Ball. Der blieb aber erst einmal aus und unsere Mannschaft bestimmte das Spiel von Beginn an. Der Ball lief gut und die Tormöglichkeiten folgten. Zuerst nur mit einem Pfostenschuss, doch dann in der 12. Spielminute konnte Clemens ein verunglücktes Abspiel vom Torwart zum 1:0 nutzen. Eine Minute später zieht dann Nico am 16er der Gäste ab und der Ball geht unten links ins Tor. 2:0. In der 15. SM (Spielminute) schiebt dann unser Martin, nach Zuspiel von Spencer, zum 3:0 ein. 

Die Arminia noch motiviert und angriffslustig. Doch erneut Clemens in der 26. SM, Walter in der 27. SM und dann wieder Martin in der 28. SM zum 6:0, zeigten eine klare Einbahnstraße.

Käpt'n Spencer trifft mit der Picke in der 33. SM zum 7:0 und in der 40. SM donnert Walter mit seinem linken Hammer den Ball unter den Querbalken.

Halbzeit.

Wir verteilten weitere Aufgaben unter unseren Spielern, passten uns der Spieleranzahl der Gäste an und machten weiterhin klar, dass es hier und heute nix für Tegel zu holen gibt.

49. SM 9:0 Martin

50. SM 10:0 Martin 

55. SM 11:0 Beat

63. SM 12:0 Beat

64. SM 13:0 Martin

65. SM 13:1

76. SM 14:1 Augustin

77. SM 15:1 Oskar

und in der 85. Spielminute köpft Tom zum 16:1 Endstand ein.

Abpfiff.

Fazit.

Ein faires Spiel mit einem deutlichen Ausgang. Unsere Jungs zeigten Einsatzwillen und ein sehr gutes Zusammenspiel. Nun darf man Arminia Tegel aber auch nicht als Maßstab nehmen. Nicht zu vergleichen mit Hilalspor, die übrigens im Pokal die Jungs vom SV Viktoria Mitte das Fürchten gelehrt und rausgekegelt haben, oder CFC Hertha, die im Pokal den SV Empor Berlin rausgeschmissen haben! 

Wir fahren zum nächsten Meisterschaftsspiel zum FC Hertha 03 III , allerdings erst irgendwann im November :-) 

Wir bedanken uns bei unseren vielen Fans, die heute zur Unterstützung kamen! 

Wir konnten uns heute dafür mit vielen Toren etwas bedanken. 

Kommt alle gut in die neue Woche und bleibt sauber!

Für unser Team heute im Einsatz: Michele - Augi - Nico - Walter - Martin - Spencer - Beat - Clemens - Bela - Oskar - William - Tom - Nicolas - Teodor

FC Concordia Wilhelmsruh II - F.C. Arminia Tegel  16 : 1      ( 8 : 0 )

3. Meisterschaftsspiel - 20.09.23 - 20 Uhr

FC Concordia Wilhelmsruh II - Berlin Hilalspor   2 : 5   ( 1 : 2 )

Ein extrem verspäteter Meisterschaftsspielbericht von Eurem Team wurde heute endlich eingestellt. 

Bleibt die Frage offen, warum um Himmels Willen vergeht die Zeit derzeit eigentlich so rasend schnell ?

Es war, vor einigen Monden, Mittwoch Abend und die Uhr schlug zum Anstoß 20 Uhr! 

Wer denkt sich so einen Scheiß beim Berliner FV eigentlich aus ? Denken die, wir sind alle Profis, die nur zum Fußballspielen geboren sind ? Ich meine, klar, wir sind nah dran, aber dennoch, muss ja nicht sein, gerade wenn man dann auch noch an etlichen Wochenenden spielfrei reingedrückt bekommt! 

Wenigstens kam der angesetzte Schiedsrichter vom Frohnauer SC und pfiff, naja, darüber möchte ich nicht berichten.

Wir standen hinten gut und erspielten uns vorne gute Tormöglichkeiten, aber in der 22. Spielminute rutscht uns im wahrsten Sinne des Wortes der Ball durch die Lappen zum 0:1. Doch gleich mit dem Wiederanpfiff konnte unser Martin den Ausgleichstreffer erzielen. 1:1. In der 30. geht Nico's Schuss aus ca. 25 Meter Torentfernung unglücklich an das rechte Lattenkreuz. Wir waren spielbestimmend und kassieren aber in der 42. Spielminute das 1:2 aus heiterem Pankower Nachthimmel. 

Halbzeit.

52. Spielminute das 1:3. Wir öffneten zu früh und wurden hart bestraft. Spielten weiter und Nico trifft sehr sehenswert mit einem Freistoß direkt zum 2:3 in der 58. Spielminute. Nun war wieder Schmackes im Spiel und wir wollten den Ausgleich. Ab der 29. Spielminute folgten dann zwei Schiedsrichterentscheidungen für die Spielentscheidung . Zuerst wir unser Martin im gegnerischen 16er freigespielt und Martin hat den Ausgleich quasi auf dem Schlappen, doch der Schiri pfeift zu Unrecht Abseits. Ungeschnitten geht das Spiel mit Freistoß weiter und auf der anderen Seite dann ein ganz klares Abseits, was der Schiri weiterlaufen lässt und daraus dann das 2:4 entsteht. 

Später gab der Schiri dann zu Protokoll: Ja, von der Seite sieht man das immer besser!

Nur blöd, wenn man vor dem Spiel zwei Linienrichter verlangt und die dann nicht beachtet!

Na was solls, die ewigen und auch unschönen Zurufe von unseren Gegnern und deren Fans an den Schiri haben dann doch ihre Wirkung gezeigt.

Wir versuchten mit unserer Schlussoffensive noch einmal das Anschlusstor, doch ein Konter in der letzten Spielminute machte alles klar.

Endstand: 2:5.

Fazit.

Das Endergebnis spiegelt hier und heute absolut nicht den Spielverlauf wieder. Wir machten das Spiel, hätten bei unseren sehr guten Torabschüssen ein Hauch Glück benötigt und verteilten Geschenke an den Gegner. Dazu die Spielentscheidung vom Schiri.

Unser bester Mann war heute Teodor! Starkes Spiel Junge !

Mund abputzen und nach vorne blicken, es geht weiter, immer weiter!

Vielen Dank an unsere Fans, die uns auch in der Mittwoch Nacht so toll angefeuert und unterstützt haben !

Wir sehen uns schon am kommenden Samstag bei schönstem Herbstwetter in der Arena wieder !

Bis dahin , bleibt lieb zueinander !

Für unser Team heute im Einsatz: Michele - Augustin - Nico - Walter - Martin - Spencer - Beat - Clemens - Oskar - William - Gusti - Nicolas - Teodor

2. Meisterschaftsspiel - 17.09.23 - 10:45 Uhr

Hallo liebe Freunde, der heutige Spielbericht kommt druckfrisch von Mathias T. , vielen Dank für Deinen Bericht lieber Mathias.

 

Bericht zum Punktspiel „FC CONCORDIA WILHELMSRUH vs. CFC HERTHA I“ vom 17.09.23

Heimspiel auf der Nordendarena, Anstoss 10:45.

Das Wetter ist hervorragend, beide Teams sind mit einer ausreichenden Anzahl von Ersatzspielern im Einsatz. Leider war der angesetzte Schiedsrichter nicht angetreten, so entschied man sich, daß ein Vertreter der Gastmannschaft diese Aufgabe übernehmen sollte.

Gleich zu Beginn der Partie wird es für den Zuschauer sichtbar: der heutige Gegner ist spielstark, das wird keine leichte Aufgabe. Schon nach einigen Minuten, die erste brenzlige Situation auf CW Seite, die Verteidiger verschätzen sich und die erste Torchance für den Gegner kann gerade noch abgewehrt werden.

Dann jedoch kurze Zeit später, fällt das 0:1 für die Gastmannschaft, entstanden durch einen schnellen Konter. In relativ kurzer Zeit fallen die Gegentore 2 und 3, für den neutralen Zuschauer sieht es so aus, daß heute wenig Gegenwehr von CW zu sehen ist.

Aber nach Gegentor 3 ist mehr Bewegung im Mittelfeld zu sehen und CW kann hin und wieder den Ball ins letzte Drittel des Gegners tragen, allerdings mit keinem Torschuss, die Verteidiger von CFC Hertha fangen alles ab.

Auch der weitere Spielverlauf bis zum Abpfiff verläuft ähnlich, CFC Hertha behält die Oberhand und gewinnt schließlich mit 0:10 dieses 2. Punktspiel. Was macht den Unterschied aus, warum ist CW heute chancenlos ? Der Gegner hat robuste und physisch starke Spieler in seinen Reihen, die sich ihrer Aufgabe bewußt sind und eine starke Motivation ausstrahlen.

Das ganze Spiel über wird auf dem Platz laut kommuniziert. Der Gegner spielt mit einer „gewissen“ Härte aber nicht unfair. Es sieht so aus, daß CW beeindruckt ist und ihre Pass-Stärke im Mittelfeld nicht ausspielen kann. Was auffällt, sind die weiten Diagonal-Pässe des Gegners, die auch häufig bei den schnellen „Außen“ ankommen, ein Mittel unser Abwehr aus dem Spiel zu nehmen.

Trotzdem kommt CW immer mal wieder zu einer Möglichkeit, doch einen Treffer zu erzielen. Zu erwähnen ist hier sicherlich die 100%ige von Spencer in der zweiten Halbzeit, ein Zeichen, das CW hier nicht aufgegeben hat.

Michelle als Torwart musste heute die ganze Härte spüren, erst der Kopfstoss und dann der brutale Zusammenstoss mit dem gegnerischen Stürmer. Am Ende wünschen wir ihm gute Besserung.

Bela als Ersatztormann hat seine Aufgabe sehr gut gemacht, er war sich seiner Verantwortung bewusst. Auch wenn die Enttäuschung für CW heute groß war und das Ergebnis eindeutig war, sollten die Spieler und der Trainer ihre Lust am „Fussball spielen“ nicht aufgeben. CW ist auch in der Vergangenheit nach solchen Erlebnissen wieder auferstanden. 

 

Für unser Team heute im Einsatz: Michele - Augustin - Nico - Walter - Martin - Spencer - Beat - Clemens - Bela - Oskar - William - Gusti - Tom - Nicolas - Teo

FC Concordia Wilhelmsruh II - CFC Hertha                0 : 10    (  0 : 6 )

1. Meisterschaftsspiel - 09.09.23 - 11 Uhr

Hallo liebe Freunde unseres Teams, seid herzlich willkommen zum Spielbericht von Eurer Mannschaft.

Der Weg war lang bis raus nach Adlershof, der Platz uns noch unbekannt und die Sonne brannte hart von oben. 

Der angesetzte Schiri kam und auch die Adlershofer Jungs waren da und hart motiviert.

Meisterschaftsauftaktspiel!

Unsere Formation für heute wurde kurz besprochen und dann ging es auch schon los.

Anstoß.

Und es ging direkt actionreich los. Nach 6 Spielminuten schon der erste Hammer, Zweikampf in unserem Strafraum, Kontakt, Elfer Pfiff! Oh je, die Adlershofer jubelten schon bevor der Ball überhaupt verwandelt wurde. Schuss - Tor - 1:0.

In der 11. Spielminute spielt sich unsere Mannschaft gut durch. Spencer legt rüber auf Oskar und Oskar schiebt zum Ausgleich ein. 1:1.

In der 20. Spielminute dann eine Unaufmerksamkeit auf unserer Seite und ein Adlershofer kann sich den Ball erobern, schießt sofort und der Ball geht zum 2:1 rein.

Wir ließen uns aber nicht verrückt machen und spielten weiterhin guten Fußball. Dabei erspielten wir uns gute Tormöglichkeiten, die wir aber nicht zum Torerfolg genutzt haben. Adlershof immer mit dem gleichen Ablauf. Zweimal hintenrum und dann der lange Ball, der dann immer verlängert wurde, um durch unsere Abwehr zu gelangen. Da wir oft ziemlich weit raus standen, wurde es ab und an gefährlich, da die Adlershofer es hin und wieder schafften in das 1:1 vor unserem Tor zu kommen.

Wir erhöhten jetzt unseren Aufwand, ließen den Ball sauber laufen. Spencer schon mit Ball im 16er im Zweikampf mit einem Adlershofer, der wiederum sich nur mit einem Foulspiel zu helfen wusste. Schiri zögert keine Sekunde und pfeift Strafstoß.

Spencer läuft in der 28. Spielminute an - Schuss - TOOOOR! 2:2.

Mit großer Spielfreude sind wir schon wieder in der Hälfte der Adlershofer. Von links außen geht der Pass zu Bela und Bela legt fantastisch rüber ins Zentrum auf Augi. 30. Spielminute TOOOR für CW und getroffen hat unsere Nummer 2 Augustin ! 2:3. Die Adlershofer nun etwas geschockt, wollten aber mit Härte und Kampfgeist den Ausgleich zurückerobern. Aber wir spielten weiter fantastisch. In der 38. Spielminute geht es dann ganz schnell. Ein schneller Vorstoß von uns über links, der Ball wird zum Einwurf geklärt. Spencer führt sofort schnell aus, wirft auf Nico, Nico mit zwei Kontakten passt rüber auf Oskar und Oskar verwandelt mit seinem 2. Treffer zum 2:4. Das war mächtig abgezockt ! Klasse !

Halbzeit.

In der Kabine besprachen wir die zweiten 45 Spielminuten, verarzteten einige Wunden und wollten jetzt Adlershof das Spiel machen lassen. Nur mit langen Bällen ist es bekanntlich schwer ein Spiel zu gestallten und so wurde es trotz der harten Motivation das Spiel noch drehen zu wollen, extrem schwer für die Adlershofer. Wir spielten in der 2. HZ sowas von klever und reif wie noch nie zuvor gesehen.

Wie unsere Hintermannschaft jeden Ball ausgeguckt, unsere Mannschaft klasse verschoben hat und die Raüme extrem eng gemacht hat, das war sehr gut. Bei der Balleroberung ging dann die Post ab. So auch in der 53. Spielminute. Clemens an der Mittellinie mit dem Ball macht das Spiel schnell und schickt Oskar, Oskar mit toller Übersicht legt ins Zentrum vor dem Tor auf Nico und Nico schiebt zum 2:5 für uns ein. Unser Spiel wurde immer sicherer und die Tormöglichkeiten häuften sich, doch der Ball geht immer wieder nur ganz knapp am Kasten vorbei. Adlershof fand einfach kein Mittel mehr und so fiel das letzte Tor des Tages auch verdient für uns. Walter bringt eine wundervolle Ecke in den 16er , Oskar steigt am höchsten und köpft den Ball unhaltbar in den linken Winkel! 2:6 und das Ding war durch.

Abpfiff.

Fazit.

Wir haben auch heute wieder einige Positionsänderungen vorgenommen. Und das lief prima.

Unser William und unser Augustin dirigierten von hinten unser Spiel wie einst Carlos Kleiber seine Musiker. Unser Beat spielte heute im Mittelfeldzentrum sowie im Sturm und begeisterte mit seiner Spielweise alle Zuschauer. Fast hätte er seine starke Leistung mit einem Tor gekrönt, doch auch der vorzeitige Torjubel von Trainer Norbert änderte nichts daran, dass der Ball hauchzart am linken Torpfosten vorbei flutschte. Schade! Walter musste durchspielen und zeigt schon seine alte Stärke aufblitzen. Unermüdlich zeigte er auf seiner linken Außenbahn tolle Pässe und schnelle Spieleröffnungen! Stark! Clemens spielte in der 2.HZ im Mittelfeldzentrum und spielte dort zusammen mit Nico. Beide Jungs spielten stark, konnten viele Bälle erobern und unser Spiel schnell nach vorne gestallten. Sehr gut! Natürlich muss auch unser dreifach Vollstrecker Oskar heute noch erwähnt werden. Was er heute läuferisch und spielerisch auf den Adlershofer Boden zeigte war sehr gut ! 

Tom und Bela standen heute unter der Beobachtung ihrer lieben Oma und strahlten nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz !! Fantastisch! Teo, nach leichter Magenverstimmung wieder  gut mit dabei , Nicolas sammelte wieder Einsatzminuten und die Sicherheit kommt immer mehr, nach der langen Verletzungspause, zurück. Unsere Nummer EINS Michele ließ in der 2. HZ nix mehr zu, ob es sich dabei um seine schnellen Reflexe handelte, oder der Energietrunk in der HZ der Grund war, wir werden es weiter beobachten! ;-) Käpt'n Spencenator sorgt im Augenblick für reichlich Stress in den gegnerischen Strafräumen! Mit seiner Dribbelstärke und Schnelligkeit ist er nur schwer zu kontrollieren und oft nur mit einem Foulspiel zu stoppen. Das der Gefoulte einen Strafstoß eigentlich nicht selbst schießen sollte, scheint ihm auch nicht besonders zu interessieren und netzt "seinen" Elfer cool ein ! Weiter so!

Vielen lieben Dank an unsere vielen Fans, die die weite Reise mitgemacht und uns unterstützt haben!

Wir trainieren jetzt 2x nächste Woche und erwarten dann am Sonntag den CFC Hertha im ersten Meisterschaftsheimspiel mit nagel neuem Bundesliga Matchball ! 

Bis dahin, macht das worauf Ihr Lust habt und genießt das schöne Wetter!

Für unser Team heute im Einsatz: Michele  - Augustin - Nico - Walter - Spencer - Beat - Clemens - Bela - Oskar - William - Tom - Nicolas - Teodor

Adlershofer BC - FC Concordia Wilhelmsruh II         2  : 6    ( 2 : 4 )

Schwarz und weiß seit eh und je –

Wir sind die A-Jugend von CW…

Besucherzähler

Stand, ab 28.06.2014.